Trump renoviert die europäische Energieversorgung

Dieser Artikel ist in der Zeitschrift GegenStandpunkt 3-17 erschienen. Sie kann über den Buchhandel oder direkt beim Verlag als Druckausgabe oder E-Book erworben werden.

„America first!“ in Aktion – und die ersten Wirkungen (II)
Trump macht sich an die Renovierung der europäischen Energieversorgung

Systematischer Katalog: 
Länder & Abkommen: 
Siehe auch: 
Überblick

Mit dem diplomatischen Zeremoniell in Warschau leistet sich der amerikanische Präsident einen kalkulierten Affront gegen Europa und Deutschland, indem er als erstes nicht bei einer der Führungsmächte aufläuft, sondern im „euro-skeptischen“ Polen. Zweitens platziert er seine große Rede vor dem Denkmal, das an den Warschauer Aufstand gegen Deutschland erinnert, hält dort eine Eloge auf die Gastgebernation, deren unstillbaren Freiheitsdurst und eine amerikanisch-polnische Wertegemeinschaft, die aus Chopin, dem lieben Gott und dem Warschauer Aufstand neue Bombengeschäfte mit Waffen und Energie ableitet. Drittens beehrt er dann auch noch die polnisch-kroatisch initiierte Drei-Meere-Initiative, eine Ansammlung von Oststaaten, die sich in der EU nicht gut bedient finden, plus Österreich, mit einer Rede und einem guten Angebot – das alles mit der unübersehbaren Absicht, wie die verärgerte deutsche Presse notiert, „die inneren Spannungen und Risse Europas zu instrumentalisieren“.

Dieser Artikel ist noch nicht frei verfügbar.

© GegenStandpunkt-Verlag.