20 Jahre deutsche Wiedervereinigung

Dieser Artikel ist in der Reihe Chronik – kein Kommentar! der Zeitschrift GegenStandpunkt 4-10 erschienen. Sie kann über den Buchhandel oder direkt beim Verlag als Druckausgabe oder E-Book erworben werden.

20 Jahre deutsche Wiedervereinigung:
Ein Denkmal für die „Väter der Einheit“ George Bush sen., Michail Gorbatschow und Helmut Kohl

Systematischer Katalog: 
Länder & Abkommen: 
Überblick

Na ja, wenigstens diesmal nicht die alte Leier vom heroischen Volk, das mit seiner Freiheitsliebe die Mauer zu Fall gebracht und damit quasi eine ganze Weltordnung umgeworfen hätte! Zum Zwanzigjährigen bekommen drei Herrscher mitten in Berlin ein Denkmal spendiert. Ein schöner Zug vom Axel-Springer-Verlag, zumal die drei „Väter der Einheit“ Kohl, Bush und Gorbi ihr bronzenes Konterfei noch höchstselbst bewundern dürfen.

20 Jahre deutsche Wiedervereinigung:
Ein Denkmal für die „Väter der Einheit“ George Bush sen., Michail Gorbatschow und Helmut Kohl

Na ja, wenigstens diesmal nicht die alte Leier vom heroischen Volk, das mit seiner Freiheitsliebe die Mauer zu Fall gebracht und damit quasi eine ganze Weltordnung umgeworfen hätte! Zum Zwanzigjährigen bekommen drei Herrscher mitten in Berlin ein Denkmal spendiert. Ein schöner Zug vom Axel-Springer-Verlag, zumal die drei „Väter der Einheit“ Kohl, Bush und Gorbi ihr bronzenes Konterfei noch höchstselbst bewundern dürfen.

Allerdings müssen wir schon ein bisschen kritisch hinterfragen, wieso die drei Politfiguren allein so hübsch geehrt werden. Wo bleibt das 40 Jahre währende Wirken des weltgrößten Militärbündnisses, das mit seiner Weltkriegsdrohung den Preis der Systemkonkurrenz im Osten immer höher trieb? Wer gedenkt des derart geförderten Systemwechsels, mit dem die Sowjetunion ihre Vorbehalte gegen freedom and democracy aufgab und der DDR-Führung die politische Macht unter den Füßen wegzog? Und was erinnert an die jahrzehntelange Hetze aus dem deutschen Westen, mit dem sich die BRD dem DDR-Volk als machtvolle Herrschaftsalternative präsentierte, zu der die DDR-Bürger dann so glorreich überlaufen konnten?

Andererseits, das Wett- und Totrüsten durch die NATO, die Selbstaufgabe einer kompletten realsozialistischen Staatsführung, die Subversion der DDR durch den westdeutschen Staat – all das ist mit der edlen Einfalt eines Denkmals auch ganz schön schwer rüberzubringen. Insoweit: Geht schon in Ordnung, das mit den drei Bronzebüsten…


© GegenStandpunkt-Verlag.