Geplante Vortragsveranstaltungen

US-Sanktionen gegen Iran und alle anderen:
Der neue Dollarimperialismus nutzt und verdrängt den alten

Die US-Führung kündigt den Atomdeal mit Iran. Der Grund für ihr Ärgernis liegt weniger im
Atomprogramm Irans als in dessen berechnendem Verzicht darauf. Denn die dafür vertraglich
zugesicherte Konzession bedingten Lebenlassens des iranischen Regimes und der widerruflichen
Neuzulassung des Landes zum Weltmarkt erklärt die neue US-Regierung im nachhinein zum
Kniefall vor einem Feindstaat und vor den anderen Beteiligten – Rivalen und Verbündete schließt
das gleichermaßen ein.

Der Geist der Nation 2018: Gehässiger Nationalismus, der sich immer noch unterdrückt vorkommt
Chemnitz, Köthen und kein Ende
Die Fehler des rechten Denkens und die verkehrte Kritik daran

„Die Ausländer nehmen uns die Arbeitsplätze weg!“ - „Fremde kriegen alles, wir kriegen nichts!“ - „Deutschland den Deutschen!“ - „Wir sind das Volk!“

Was spricht eigentlich gegen diese Standpunkte?

Chemnitz, Köthen und kein Ende:
Die Fehler des rechten Denkens und die verkehrte demokratische Kritik daran.

„Die Ausländer nehmen uns die Arbeitsplätze und die Wohnungen weg!“

„Fremde kriegen alles, wir kriegen nichts!“

„Deutschland den Deutschen!“

„Wir sind das Volk!“

„Ich habe ja nichts gegen Ausländer, aber … nur wenn sie sich integrieren, … unsere Gesetze und Sitten beachten.“

US-Sanktionen gegen Iran und alle anderen:
Der neue Dollarimperialismus nutzt und verdrängt den alten

Die US-Führung kündigt den Atomdeal mit Iran. Der Grund für ihr Ärgernis liegt weniger im Atomprogramm Irans als in dessen berechnendem Verzicht darauf. Denn die dafür vertraglich zugesicherte Konzession bedingten Lebenlassens des iranischen Regimes und der widerruflichen Neuzulassung des Landes zum Weltmarkt erklärt die neue US-Regierung im nachhinein zum Kniefall vor einem Feindstaat und vor den anderen Beteiligten – Rivalen und Verbündete schließt das gleichermaßen ein.
Damit wird eine Kündigung viel prinzipiellerer Art vorangetrieben:

Der Geist der Nation 2018:
Gehässiger Nationalismus, der sich immer noch unterdrückt vorkommt
Chemnitz, Köthen und kein Ende:

Thesen und Diskussion: Falsches rechtes Denken und die verkehrte Kritik daran

„Die Ausländer nehmen uns die Arbeitsplätze weg!“

Und überhaupt: „Fremde kriegen alles, wir kriegen nichts!“

Dabei muss doch klar sein: „Deutschland den Deutschen!“

So reden die einen.

„Toleranz statt Ausgrenzung!“

Und „Bunt statt braun!“

Auf jeden Fall „Herz statt Hetze!“

So reden die anderen.

Was taugen diese Parolen? /Stimmen/ die mit ihnen vorgetragenen /Argumente/?

Veranstaltungen abonnieren